Produktliste Vertriebspartner Kontakt Aktuelles / News AGB + Käuferschutz Über AlphaScience About AlphaScience B2B Projekte Impressum Sitemap

PCR Kontrollreagenzien

  AlphaCon®- Kontrollmaterialien für die Molekulardiagnostik

 

Gleich welche Fragestellung, wir haben die passende Lösung für Sie:

 

AlphaCon® Amplification
zur Kontrolle der Amplifizierung/PCR-Reaktion
AlphaCon® Complete
zur Kontrolle der Prä-PCR inklusive Extraktion
CE-zertifziert
gebrauchsfertig 

Qualitativ hochwertige externe Kontrollen sind notwendig, um die Effizienz, Qualität und Zuver-lässigkeit der molekularbiologischen Diagnostik zu bestätigen. Die RILIBÄK fordert dies bereits für einige Parameter.

 

AlphaScience bietet für die molekularbiologische Infektionsdiagnostik mit der AlphaCon® Produktlinie eine breite Palette an externen PCR-Kontrollen.

Download Produktbroschüre [595 KB]

   

      AlphaCon® Amplification Control

 

standardisierte Kontrollen zur
  Kontrolle der PCR Amplifikation
umfassendes Testset zur Kontrolle der
  Amplifikation und Auswertung
komplettes Genom
gebrauchsfertig
genaue Konzentrationsangaben (Kopien/µl)
3 Konzentrationsstufen (high, medium, low):
High zur Erfassung des dynamischen Bereiches
Medium im klinisch relevanten Bereich
Low nahe des unteren Messbereiches
Haltbarkeit der ungeöffneten Kontrolle bei 4°C - 8°C 1 Jahr
Stabilität nach Öffnen der jeweiligen Kontrolle
  6 Monate bei 4°C - 8°C

 

AlphaCon®-Amplification Kontrollen sind DNA- bzw. RNA-Kontrollen aus dem kompletten Genom des jeweiligen Erregers.
Die High-Konzentration reagiert je nach Testsystem etwa 3-4 Zyklen früher, die Low-Konzentration 3-4 Zyklen später als die Medium Kontrolle.
 

          AlphaCon® Complete Control

 

Prozess-Kontrolle: Kontrolle der Extraktion und der Amplifikation
Angabe der enthaltenen infektiösen Partikel und der Kopienzahl (Kopien/µl)
inaktiviert
gebrauchsfertig
1 Jahr haltbar bei 4°C - 8°C (Abweichungen bei einzelnen Parametern möglich)

 

 

AlphaCon® Complete-Kontrollen basieren auf  vollständigen, inaktivierten Erregern. Diese Kontrollen werden parallel zu den Patientenproben extrahiert und anschließend in die PCR eingesetzt. Damit wird der komplette Arbeitsweg bis zum Ergebnis der PCR kontrolliert (Prozess-Kontrolle).
Neben der Angabe der in den Kontrollen enthaltenen Genomkopien wird auch die Anzahl der infektiösen Einheiten (IU bzw. CFU= colony forming units, o.ä.) angegeben.
Die Anzahl der Genomkopien und die infektiösen Einheiten unterscheiden sich, da in der PCR auch inkomplette bzw. defekte Erreger mit erfasst werden können, während die zweite Zahl nur die vollständigen, ursprünglich infektiösen Partikel angibt.

Weitere Informationen

Bitte fordern Sie Ihre Erprobungsmuster
(Amplification / Complete) und die aktuellstenen Produktinformationen zu den neuen
PCR-Kontrollen

Dienstag, 11. Oktober 2016
Complete Kontrollen

.

Dienstag, 11. Oktober 2016
Amplifikationskontrollen

.

Ende